Elementares

Was ist Elementare Musik?
Hören - Erleben - Verstehen - Formulieren - Sichtbar machen.
Nach diesem Prinzip soll Musik den Kleinsten unter uns vorgestellt und begreifbar gemacht werden. Das Wort „Musikunterricht“ darf dabei nicht von der Tatsache ablenken, dass im Bereich der Elementaren Musik die Freude am Entdecken der Musik vordergründig ist.

Es geht darum, Kinder zu fördern - im spielerischen Umgang mit Musik. Musik unterstützt Kinder in ihrer natürlichen psychischen Entwicklung. Das Erforschen der spannenden Welt der Musik ist wie geschaffen dafür, Kindern in klar gesetzten Handlungsspielräumen alle Sinne ihres Körpers entfalten zu lassen.

Vertrauen Sie  einem kompetenten Team erfahrener Diplommusiklehrerinnen. Auf vielfältige, kindgerechte Art und Weise musikalische Fähigkeiten und soziale Kompetenz zu entwickeln, ist unser Ziel.

Um jedem Kind im Vorschulalter den ersten Schritt zur Musik ermöglichen zu können, hat die Musikschule im KulturForumSteinfurt ein breit gefächertes Angebot im Bereich der Elementaren Musik. Die Entwicklung von Kindern im Alter zwischen 2 und 6 Jahren betrachten wir sehr differenziert, weswegen es für jede Altersgruppe ein passendes Angebot gibt.

Elementare Musik ist letztlich auf jeder Alters- und Könnensstufe möglich, ist sowohl für Laien als auch für Profis gleichermaßen sinnvoll
und bereichernd. Elementare Musik folgt dem Motto: Wir musizieren um zu musizieren.

Opens internal link in current windowMusikalische Früherziehung

Opens internal link in current window"Das Musikschiff" für Kinder ab 2 1/2 Jahren

Opens internal link in current windowElementarer Grundunterricht für Kinder und Jugendliche mit Behinderung

Opens internal link in current windowKindergärten und Kitas - Elementare Musik

Opens internal link in current windowKooperationen mit Grundschulen (Musikalische Grundausbildung, Instrumente, Orchesterspiel, Singen)

Opens internal link in current windowMusikklassen an weiterführenden Schulen

Opens internal link in current windowJEsI - Jedem Erwachsenen sein Instrument

Weitere Angebote

Opens internal link in current windowRhythmus, Bewegung & Klang - 60 plus

Opens internal link in current windowOrgelführungen in Nordwalde


Nach oben

Musikalische Früherziehung - ab 4 Jahren

Passend zum neuen Halbjahr bieten wir Ihnen Schnuppermöglichkeiten für die Musikalische Früherziehung an. So haben Sie vorher die Möglichkeit, unser Angebot auszuprobieren. Die neuen Gruppen starten zum September bzw. Oktober, der Einstieg in laufende Gruppen ist nach Rücksprache mit der Lehrkraft möglich. Um kurze telefonische Anmeldung zur Schnupperstunde wird gebeten.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Bei Fragen zu unseren Angeboten stehen wir Ihnen telefonisch unter 0 25 51 - 1 48 21 zur Verfügung.

Für Kinder ab 4 Jahren: Probestunden in laufenden Gruppen

 - nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung -

ST-Borghorst - Nikomedesschule
Heike Nigge
montags, 15.40 - 16.40 Uhr

Horstmar - Astrid-Lindgren-Schule
Hanna G. Weißbach
montags, 16.40 - 17.40 Uhr

Nordwalde - Gangolfschule
Hanna G. Weißbach
donnerstags, 15.15 - 16.15 Uhr

Für Kinder ab 4 Jahren: Neue Gruppen ab September 2021
Einen ganzen Monat lang können Sie Ihr Kind die Musikalische Früherziehung für einmalig 10,00 EUR ausprobieren lassen.

Laer - Grundschule (Kellereingang)
Hanna G. Weißbach
4x mo, ab 06.09.21    14.15-15.15 Uhr
Kurs-Nr. 18512LA       10,00 EUR

Horstmar - Astrid-Lindgren-Schule
Hanna G. Weißbach
4x mo, ab 06.09.21    15.40-16.40 Uhr
Kurs-Nr. 18516HO       10,00 EUR

Nordwalde - Gangolfschule
Hanna G. Weißbach
4x do, ab 09.09.21     16.15-17.15 Uhr
Kurs-Nr. 18510NO       10,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!) 


Nach oben

Das Musikschiff von 2 1/2 bis 3 1/2 Jahren

Eltern-Kind-Rhythmikgruppe für jeweils ein Elternteil und einem Kind von 2 ½ bis ca. 3 ½ Jahren

„Leinen los – auf zu neuen Ufern“ - Gemeinsam mit Eltern und Kindern begeben wir uns auf eine Reise in die Welt der Musik: Wir hören Klänge und Geräusche, erleben Musik aus verschiedensten Stilrichtungen und Kulturen. Wir singen Lieder, machen einfache rhythmische Spiele, bewegen uns zur Musik und machen erste Erfahrungen mit dem Instrumentalspiel (Klanghölzer, Trommeln, Klangbausteine) und mit anderen Materialien (Bälle, Chiffontücher, Nüsse...). Entsprechend der voranschreitenden Entwicklung der Kinder spielen aber auch die Erweiterung sozialer Kontakte, die zunehmende Eigenständigkeit und das allmähliche Löse von der Bezugsperson eine wichtige Rolle. Die inhaltliche Gestaltung der Unterrichtsstunden bezieht diese wichtigen Entwicklungsschritte mit ein. Wiederholungen, feste Abläufe und Rituale bilden den Rahmen für die Musikschiffstunden innerhalb derer es aber auch freie Phasen zum Experimentieren und Bewegen gibt. Bitte denken Sie nicht nur für die Kinder an bewegungsfreundliche Kleidung.

Ulla Karahan
Borghorst    Nikomedesschule

7x do, ab 26.08.21    16.15-17.00 Uhr
Kurs-Nr. 18505BO      31,50 EUR

Borghorst    Nikomedesschule 
8x do, ab 28.10.21    16.15-17.00 Uhr
Kurs-Nr. 18506BO      36,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

NEU: Elementarer Grundunterricht für Kinder und Jugendliche mit Behinderung

Einzelunterricht ab 6 Jahre

Als ersten Schritt Richtung Inklusion bietet die Musikschule nun auch eine Unterrichtsform für Kinder mit Behinderung an. Im Elementaren Grundunterricht steht die Freude an Musik im Mittelpunkt. Ausgehend von den besonderen Fähigkeiten und Interessen wird für jedes einzelne Kind ein individueller Unterricht erstellt.

Zu den Inhalten gehören unter anderem das Kennenlernen und die Improvisation auf unterschiedlichsten Instrumenten (vorwiegend Schlagwerk und Orff-Instrumente), das Experimentieren mit der Stimme und Singen von Liedern und Spiele zur Förderung rhythmischer Fähigkeiten. Je nach Grundvoraussetzungen kann auch das anfängliche Notenlesen oder die Vorbereitung auf einen Instrumentalunterricht im Mittelpunkt stehen.

Gebucht wird ein Unterrichtsgutschein. Auf Wunsch kann nach dem Unterrichtsgutschein für den unbefristeten, wöchentlichen Unterricht angemeldet werden. Hier sind auch 30-minütige Unterrichtseinheiten möglich.

Bitte sprechen Sie uns bei Fragen und individuellen Wünschen gerne im Vorfeld an. Tel.: 0 25 51 148-21

Ulla Karahan
Borghorst        Nikomedesschule

donnerstags      ab 14.00 Uhr
Kosten              23,40 Euro pro UE (1 UE = 45 Minuten)

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für einen Unterrichtsgutschein


Kindergärten und Kitas - Elementare Musik

Elementare Musikpädagogik in Familienzentren, Kindergärten und Kitas

Die Elementare Musikpädagogik (EMP) richtet sich an Kinder bis 6 Jahren und wird in Kitas, Kindergärten und Familienzentren durchgeführt. Die Musikschule im KulturForumSteinfurt geht dabei bewusst auf Familien und Erziehungseinrichtungen zu. Für Eltern bedeutet dies, dass sie ihre Kinder auf Wunsch, einmal in der Woche an einem 45-minütigen elementar-musikalischen Angebot teilnehmen lassen können, während der Kindergartenzeit. Die Kosten werden dabei in Kooperation mit der Kita, dem Kindergarten oder dem Familienzentrum kalkuliert und im Idealfall gemeinsam getragen. Die Gruppen folgen dem Schuljahreszyklus und beginnen nach den Sommerferien. Vor jedem neuen Schuljahr wird in der Sommerzeit eine kostenlose Schnupperstunde für die Kinder der jeweiligen Einrichtung angeboten.



Für Rückfragen steht Ihnen das Team der Musikschule gern zur Verfügung.

Kontakt:
Tel.: 0 25 51 148-21
Opens window for sending emailmusikschule@kulturforumsteinfurt.de


Nach oben

Kooperationen mit Grundschulen

Mit dem Unterrichtsprogramm Musikalische Grundausbildung (MGA), sowie dem Instrumental- und Orchesterunterricht wendet sich die Musikschule an interessierte Grundschulen im Zweckverbandsgebiet. Ziel ist die nachhaltige Musikalisierung und Vermittlung von Freude am gemeinsamen Musizieren.

Das Unterrichtsprogramm ermöglicht Grundschulkindern ab dem 2. Schuljahr, eigene Begabungen zu erkennen, das Lieblingsinstrument zu finden und dieses Instrument in einer Kleingruppe mit einem hohen Grad an individueller Förderung zu erlernen.

Die Musikalische Grundausbildung

Erfahren, erkennen, benennen - in der einmal wöchentlich stattfindenden Musikalischen Grundausbildung (MGA) stehen die Freude an der Musik und das ganzheitliche Lernen im Mittelpunkt. Durch die Schwerpunkte Rhythmus, Bewegung und den Einsatz der eigenen Stimme machen die Kinder vielseitige Erfahrungen mit Musik.  Im Verlauf der MGA stellen Musikschullehrkräfte die Instrumente vor, die ab dem 3. Schuljahr erlernt werden können. Dadurch sollen die Kinder angeregt werden, selbst ein Instrument auszuwählen, das sie gerne erlernen möchten. Die Musikalische Grundausbildung ist eine in sich geschlossene Unterrichtsform und dient als Vorbereitung auf einen späteren Instrumentalunterricht.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für die Musikalische Grundausbildung


Der Instrumental- und Orchesterunterricht

Ab dem 3. Schuljahr erteilen Musikschullehrkräfte Instrumentalunterricht in Kleingruppen ab drei Kindern pro Gruppe. Dieser Unterricht wird durch das Musizieren im „Orchester Kunterbunt“ ergänzt. Die Grundschule entscheidet sich im Vorfeld für eine mit der Musikschule abgestimmte Instrumentenkombination.

Zu den Instrumenten, die erlernt werden können, gehören: Gitarre, Klavier, Violine (Geige), Querflöte, Klarinette, Saxofon und Trompete

Besonderes

Auf Wunsch gestalten Musikschullehrkräfte ein kostenloses Erlebniskonzert in der Grundschule. In der Schlussphase der Musikalischen Grundausbildung findet vor den Sommerferien ein kostenloser Schnuppertag in der Grundschule statt. Hier erhalten die Kinder die Möglichkeit, ihr Wunschinstrument - aus der vorab abgestimmten Instrumentenkombination - auszuprobieren.

Wo und Wann?

Die Unterrichte werden in den Grundschulen und in den Randstunden, z. B. in der 5./6. Stunde, erteilt. Es gilt die vom Schulministerium NRW festgelegte Ferienordnung. An den sogenannten beweglichen Ferientagen findet Unterricht statt. Rosenmontag ist unterrichtsfrei.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahme am Unterrichtsprogramm ist freiwillig und kostenpflichtig. Die Gebühren für die Musikalische Grundausbildung - einmal wöchentlich 45 Minuten - betragen 21,00 Euro monatlich (252,00 Euro Jahresgebühr). Für Gruppenstärken ab 9 Kindern reduziert sich die Gebühr auf 18,00 Euro monatlich (216,00 Euro Jahresgebühr).
Die Jahresgebühren für den Instrumental- und Orchesterunterricht ab dem 3. Schuljahr betragen pro Kind 462,00 Euro (38,50 Euro monatlich). Der Instrumentalunterricht findet einmal wöchentlich für 45 Minuten in Kleingruppen mit einer durchschnittlichen Gruppengröße von 3 Kindern statt.

Leihinstrumente werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach einer 2- monatigen Probezeit kann gekündigt werden. Weitere Kündigungsmöglichkeiten bestehen, mit einer 6-wöchigen Frist, zum 1. Januar, 1. Mai und 1. Oktober. Es gelten die in der Gebührensatzung der Musikschule ausgewiesenen Ermäßigungen.


Nach oben

Musikklassen an weiterführenden Schulen

Instrumental- und Orchesterunterricht an weiterführenden Schulen

Die Musikschule des KulturForumSteinfurt unterhält derzeit Kooperationen mit der Städt. Realschule Burgsteinfurt und der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule Nordwalde.
Eine Eingangsklasse der jeweiligen Schule wird „Musikklasse“ und erhält Instrumental- und Orchesterunterricht in der Schule.

Wann und wo findet der Instrumentalunterricht statt?

Die Kinder erhalten ihren wöchentlichen Instrumentalunterricht vormittags im Rahmen ihres Stundenplanes in der Schule. Aktuell findet der Unterricht an der Gesamtschule dienstags und an der Realschule mittwochs statt.

Können auch Kinder teilnehmen, die schon ein Instrument spielen oder bereits Instrumentalunterricht erhalten?

Ja. Vorausgesetzt, sie spielen ein geeignetes Orchesterinstrument; dann werden sie in das Projekt integriert und können ihren bisherigen Instrumentalunterricht fortsetzen.

Ab wann spielen die Kinder in einem Orchester?

Bereits nach wenigen Wochen Instrumentalunterricht werden die Kinder in einem Orchester, das parallel zum Instrumentalunterricht gebildet wird, an das gemeinsame Zusammenspiel herangeführt.

Ist es möglich, die Kinder auch individuell zu fördern?

Ja. Der Instrumentalunterricht findet bei Bedarf im Einzelunterricht oder in Kleingruppen mit zwei (40 Minuten Unterricht) bis vier (80 Minuten Unterricht) Kindern statt.
Damit ist es möglich, die Unterrichtsform den individuellen Lernfortschritten der Schülerinnen und Schüler anzupassen.

Müssen die Eltern Musikinstrumente kaufen?

Nein. Die Kinder können für die Dauer des Projektes hochwertige und kindgerechte Musikinstrumente ausleihen und nehmen diese auch mit zum Üben nach Hause.

Welche Instrumente werden unterrichtet?

Im Rahmen des Vormittagsunterrichtes werden die Blasinstrumente  Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Schlagzeug,  Posaune und Tenorhorn unterrichtet. Alle übrigen Instrumente können in der Musikschule im regelmäßigen wöchentlichen Unterricht erlernt werden.

Welche Lehrkräfte führen den Unterricht durch?

Die Orchesterproben werden von Lehrkräften der weiterbildenden Schulen geleitet und inhaltlich koordiniert. Diplomierte Musikschullehrkräfte erteilen den jeweiligen Instrumentalunterricht.

Wie lange bleibt die Musikklasse bestehen?

Die Musikklasse ist über 2 Jahre konzipiert.

Welche musikalischen Ausbildungsmöglichkeiten haben die Kinder nach der Musikklasse?

Da die Kinder nach zwei Jahren regelmäßigen und intensiven Unterrichts bereits über grundlegende technische Fertigkeiten verfügen, werden sie auf Wunsch in die Bands und Orchester der allgemeinbildenden Schule eingebunden. Parallel dazu können sie ihren Instrumentalunterricht bei ihren Musikschullehrkräften, im Rahmen des Instrumentalunterrichtes der Musikschule, fortsetzen.

Informationen/Kontakte

Realschule Burgsteinfurt
Tecklenburger Straße 46
48565 Steinfurt
Telefon: 0 25 51/ 42 21
Fax 0 25 51/ 83 44 98

www.realschule-burgsteinfurt.de

Kardinal-von-Galen Gesamtschule Nordwalde
Amtmann-Daniel-Straße 32
48356 Nordwalde
Telefon: 0 25 73/ 93 40 0
Fax 0 25 73/ 93 40 44

www.nordwalde.de


Nach oben

JEsI - Jedem Erwachsenen sein Instrument

Musikalische Grundausbildung für Erwachsene

Oftmals bedauern Erwachsene, als Kind kein Musikinstrument erlernt zu haben. Aber nichts spricht dagegen, es nun im fortgeschrittenen Alter nachzuholen. Mit unserem neuen Unterrichtsmodell „JEsI“ (Jedem Erwachsenen sein Instrument) haben wir vor einigen Jahren einen neuen Weg beschritten und dargestellt, wie gut auch der späte Beginn eines Instrumentalunterrichtes, mit sofortiger Kombination eines Orchester- oder Bandunterrichtes,  möglich ist. Und wie viel Spaß das gemeinsame Spiel von Beginn der Ausbildung an macht.

Erwachsenen musikalischen Anfängern bieten wir nun einen Kurs an, den wir als „Musikalische Grundausbildung“ bezeichnen und der als Vorbereitung auf einen möglichen Instrumentalunterricht dienen kann, Ihnen aber auch ganz unabhängig von einem möglichen (späteren) Instrumentalunterricht, Einblicke in die faszinierende Welt der Musik bietet.

Modul 1

Musiktheorie
Wir werden Ihnen die Grundlagen der Notenschrift vermitteln und zeigen, dass sie ein im Grunde leicht zu erlernendes System zur Notation von Tonhöhe, Tonlänge und weiterer musikalischer Parameter ist.

Elementares Instrumentalspiel und Singen
Auf Rhythmusinstrumenten wie Trommeln, Cajons, aber auch Stabspielen, dem Bodypercussion und beim Singen, wenden Sie Ihre neuen musiktheoretischen Kenntnisse an, spielen also nach Noten, erleben aber auch ganz unabhängig davon Rhythmus, Metrum und Takt.

Allgemeine Musiklehre
Es gibt viele Dinge rund um die Musik, die wir Ihnen zeigen möchten. Von der Bedeutung und Funktion von Akkordsymbolen (für Begleitungen auf der Gitarre oder dem Klavier), bis hin zu allgemeinen Themen, wie der Besetzung von  Orchestern oder bestimmter Kammermusikformationen.

Musik und Bewegung
Eigentlich ist Musik immer auch Bewegung. Sie erleben es nicht nur beim Tanz, auch wenn Sie nur zuhören, spüren Sie, wie sich der Puls der Musik auf Sie überträgt. Wir werden musikalische Ereignisse in Bewegungsübungen und Spielen darstellen und bewusst machen.


Modul 2

Instrumenteninformation
Wir möchten Ihnen die Vielfalt des musikalischen Instrumentariums nicht nur theoretisch nahe bringen.
Sie sollen die Musikinstrumente unter fachlicher Anleitung unserer Instrumentallehrer auch ausprobieren können und Informationen über die Spielweisen und Anforderungen erhalten.
Wir stellen Ihnen Saxofon, Gitarre, Trompete, Klavier, Blockflöte und Kontrabass vor.

Auch wenn Sie nicht an unserem Unterrichtsmodell „JEsI“ teilnehmen wollen, sondern unabhängig davon mit dem Gedanken spielen, ein Instrument zu erlernen, so bietet sich Ihnen hier eine gute Gelegenheit, die verschiedenen Instrumente und ihre Anforderungen kennen zu lernen.

Wir führen eine Interessentenliste (0 25 51 - 1 48 21)

 

Instrumente erlernen und gemeinsam musizieren

Sollten Sie die Musikalische Grundausbildung für Erwachsene besucht haben  - sie ist für die Teilnahme an JEsI jedoch nicht verbindlich - kann es weitergehen.
Das Besondere an unserem Modell ist die frühzeitige Kombination eines Instrumentalunterrichtes mit dem Spiel in einer Musikgruppe.

Dabei wird der Instrumentalunterricht  individuell mit Ihnen verabredet. Sie erhalten ihn wöchentlich,  zu einer mit Ihnen verabredeten Zeit und mit der von Ihnen gebuchten Dauer (siehe Unterrichtsgebühren).

Parallel dazu können Sie sich, Ihren Fertigkeiten entsprechend, in eine unserer JEsI Musikgruppen anmelden. (Eine Verpflichtung dazu besteht natürlich nicht.)
Momentan bestehen vier Instrumentalgruppen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen. Jeweils zum Jahresanfang versuchen wir ein neues Anfängerensemble zu etablieren.
 
Die Unterrichtsgebühren betragen monatlich**:

20 Min. Einzel- bis 60 Minuten Gruppenunterricht: 52,30 €*
Einzelunterricht 30 Minuten: 71,90 €*
Einzelunterricht 40 Minuten: 95,80 €*
Einzelunterricht 60 Minuten: 143,70 €*

Opens internal link in current windowTeilnahme an einem JEsI-Ensemble (wöchentlich 45 Minuten): 23,94 €*

*Es gilt die jeweils aktuelle Gebührensatzung.  
**Es gilt die entsprechende Jahresgebühr (mal 12)

Leihinstrumente

Wir können eine begrenzte Anzahl an Leih-instrumenten zur Verfügung stellen (Gebühr 8,50 Euro/Monat). Eine Rückgabe ist jederzeit möglich. Gerne beraten wir Sie beim Kauf eines Instrumentes.

Wie wird angemeldet?

Wir benötigen eine Opens internal link in current windowschriftliche Anmeldung
Auskunft: 02551 / 1 48 - 21.


Nach oben

Rhythmus, Bewegung und Klang - 60plus

Ulla Karahan

Einfach mal etwas Neues probieren?
Dieser Kurs richtet sich an alle über 60-Jährigen, die sich gerne bewegen und auch ohne spezielle Vorkenntnisse einmal gemeinsam Musik machen möchten.

Die ureigenste Wechselwirkung zwischen Musik und Bewegung steht im Mittelpunkt dieses Kurses. Wir beginnen den Tag mit Rhythmicals (Sprechversen) und Body-Percussion (Klatschen, Schnipsen etc.), erlernen leichtes Spiel auf verschiedensten Instrumenten (Orff-Instrumente, Trommeln...) und kombinieren dies mit einfachen Bewegungsabläufen.
Ziel ist es, die Freude an Musik und Bewegung in der Gemeinschaft zu erleben. Ganz „wie von selbst“ werden dabei auch rhythmische  und motorische Fähigkeiten verbessert und die Koordination und Konzentration gefördert.

Das von  der Diplom-Musiklehrerin Ulla Karahan entwickelte Kursangebot, bezieht Elemente aus der Rhythmik nach Jacques Dalcroze mit ein, welches nach wissenschaftlichen Studien zu einer deutlichen Verbesserung der körperlichen und mentalen Fitness führt.

Dieser Kurs ist nicht für stark bewegungseingeschränkte Personen geeignet. Bitte sprechen Sie uns bei Fragen hierzu gerne an.

Ulla Karahan
Burgsteinfurt                Hohe Schule
3x do, ab 23.09.21       09.30-10.30 Uhr
Kurs-Nr. 18814BU         24,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Orgelführungen - St. Dionysius Kirche in Nordwalde

Die St. Dionysius Kirche in Nordwalde besitzt seit dem Jahr 2000 eine außergewöhnliche Orgel. In ein noch vorhandenes Gehäuse des westfälischen Orgelbauer Hinrich Mencke aus dem Jahr 1711 baute der Steinfurter Orgelbauer Dieter Bensmann die Rekonstruktion dieses Instrumentes. Andere Originalteile der Orgel, die ursprünglich in der Stiftskirche in Freckenhorst stand, waren nicht mehr vorhanden. Das entstandene neue Instrument repräsentiert als einziges Instrument dieser Art im Kreis Steinfurt den Typus einer westfälischen Barockorgel.

In den Jahren 2007/2008 wurde der Innenraum der St. Dionysius Kirche entscheidend umgebaut. Dadurch haben sich die akustischen Verhältnisse im Raum nachteilig verändert. Nachdem nun auch dieser Aspekt des Umbaus zufriedenstellend abgeschlossen werden konnte, musste auch die Orgel den neuen Verhältnissen angepasst werden. Damit wird die Innenrenovierung der Kirche nun endgültig abgeschlossen.

Seit Anfang des Jahres 2018 ist das Instrument wieder in einem perfekten Zustand. Auch ein Teil der im Jahr 2000 aus Mangel an finanziellen Mitteln zurückgestellten Verzierungen konnte im Zuge der Reinigung und Nachintonation eingefügt werden.

Nach dem Neubau 2000 hat die Nordwalder Orgel in Fachkreisen großes Interesse auf sich gezogen. International bekannte Organisten haben hier eine Reihe hervorragender Orgelkonzerte gegeben, zu denen immer wieder Fachpublikum aus dem weiteren Umfeld zu Gast war.

Termine auf Anfrage!
0 25 51 - 1 48 21


Nach oben