Übersicht "Ab auf die Bühne!"

Nach oben

Jugend musiziert

“Jugend musiziert“ – der große musikalische Jugendwettbewerb motiviert Jahr für Jahr Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen. Er ist eine Bühne für viele, die als Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlichkeit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen.
Neben dem musikalischen Wettbewerb geht es bei “Jugend musiziert“ um die Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher und um die Bewältigung einer besonderen künstlerischen Herausforderung. Die konzentrierte Arbeit mit dem Musikinstrument oder der Singstimme, die Auseinandersetzung mit Werken verschiedener Musikepochen oder das gemeinsame Erlebnis beim Musizieren im Ensemble bereichern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und fördern ihre Entwicklung.
"Jugend musiziert" ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.
Der Wettbewerb gliedert sich in drei Phasen: Aus mehr als 140 Regionalwettbewerben gehen die Teilnehmenden der Landeswettbewerbe hervor. Erste Landespreisträgerinnen und Landespreisträger werden zum Bundeswettbewerb entsandt. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Urkunden und Preise vergeben.

Die Wertungsspiele des 56. Wettbewerbs für die Region Münsterland finden in Münster, Ahlen, Greven und Ibbenbüren statt.

Nachfolgende Kategorien sind 2019 ausgeschrieben.

Solowertung:    

Streichinstrumente (Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass), Akkordeon, Percussion, Mallets, Gesang (Pop)

Ensemblewertung:
Klavier-Kammermusik, Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble, Alte Musik, Besondere Instrumente

Ergebnisse Regionalwettbewerb 2018

Johanna Nienau, Querflöte (Klasse Lioba Domann-Koch), Birgit-Christine Göbel, Klavierbegleitung - Altersgruppe IV: Erster Preis mit 24 Punkten und Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Merle ten Hagen, Querflöte (Klasse Christoph Bumm-Dawin), Martijn Blaak, Klavier – Altersgruppe V: Zweiter Preis mit 20 Punkten

Sebastian Baum, Saxophon (Klasse Jörg Hemker), Erdmute Eicker, Klavierbegleitung – Altersgruppe V: Erster Preis mit 24 Punkten und Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Jonathan Thierhoff, Fagott (Klasse Arndt Winkelmann), Erdmute Eicker Klavierbegleitung – Altersgruppe III: Erster Preis mit 23 Punkten und Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Mieke Gaßel und Konstantin Hans Müller, Klavier (Klasse Birgit-Christine Göbel) - Altersgruppe 1b: Erster Preis mit 25 Punkten - Maximalpunktzahl, in dieser Altersgruppe gibt es noch keine Weiterleitung.

Ergebnisse Landeswettbewerb 2018

Johanna Nienau, Querflöte (Klasse Lioba Domann-Koch), Birgit-Christine Göbel, Klavierbegleitung - Altersgruppe IV: Zweiter Preis mit 21 Punkten.

Sebastian Baum, Saxophon (Klasse Jörg Hemker), Erdmute Eicker, Klavierbegleitung – Altersgruppe V: Zweiter Preis mit 22 Punkten.

Jonathan Thierhoff, Fagott (Klasse Arndt Winkelmann), Erdmute Eicker Klavierbegleitung – Altersgruppe III: Dritter Preis mit 18 Punkten.


Nach oben

Sinfonic Rock Night 2019

Die 8. Sinfonic Rock Night der Musikschule im Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des Jubiläums des KulturForumSteinfurt. Unter dem Titel „14.974 - Leidenschaft & Vielfalt" spielt das Sinfonic-Rock-Ensemble wieder den beliebten Mix aus anspruchsvollen Rock-Pop-Titeln, Filmmusik, Musical und Klassik.
Als Gesangssolisten treten Helen Stegemann, Laura Stemping, Marie Teigeler und Donovan Wilmer van Waard auf.

Die Konzerte finden statt am:

Freitag, 15. Februar   | 20:00 Uhr
Samstag, 16. Februar | 15:00 Uhr und 20:00 Uhr

Der Kartenverkauf startet am Donnerstag, 29. November 2018 in der Geschäftsstelle des KulturForumSteinfurt.
Konzertkarten können dann auch Opens window for sending emailper E-Mail reserviert werden.

Die Tickets kosten im Vorverkauf 18 Euro (Abendkasse 20 Euro). Schüler und Studenten zahlen mit 10 Euro (Abendkasse 12 Euro) einen ermäßigten Preis.

Opens external link in new windowSinfonic Rock Night 2018 | Artikel in den Westfälischen Nachrichten


 

 

Nach oben

Steinfurter Jazzworkshop

Gefördert durch:

Wer wird angesprochen?

Der Steinfurter Jazzworkshop richtet sich an Musikbegeisterte im Alter von 14 Jahren bis ins Seniorenalter. Dabei sind Anfänger, die ihr Instrument beherrschen, aber mit Jazz noch keine Erfahrung haben, genauso erwünscht wie Fortgeschrittene, die bereits die Liebe und Erfahrung zum Jazz  mitbringen und ihre theoretischen und praktischen Fähigkeiten erweitern möchten.
Allgemeine Grundlagen des Instrumentalspiels und gewisse Notenkenntnisse sollten vorhanden sein (ca. 4 Jahre Unterrichtspraxis), damit das Zusammenspiel möglich wird.
Klassische Instrumentalisten sind ebenso willkommen wie Schüler aus den Bereichen Rock, Blues und Pop. Das Angebot ist offen für Schüler anderer Musikschulen sowie für frei organisierte Musiker.

Was erwartet die TeilnehmerInnen?

Der Spaß am Musizieren steht immer im Vordergrund! Für vier Taghe bestens in den Räumlichkeiten der Evangelischen Jugendbildungsstätte Nordwalde untergebracht wird den Teilnehmenden Jazz - Neueinsteigern ein Zugang zum Jazz vermittelt. Fortgeschrittene sollen ihre theoretischen und praktischen Erfahrungen in gemeinsamen Combos erweitern können.
Der Steinfurter Jazzworkshop bietet das Spiel in geleiteten Jazzensembles, Einzelunterricht bei versierten und überregional renommierten Dozenten, die praxisnahe und spielerische Einbeziehung theoretischer Themen wie Jazz-Harmonielehre, Rhythmik und Improvisation sowie das gemeinsame „Jammen“ in spontan gebildeten Bands.
Das Dozententeam besteht aus renommierten Musikern der aktuellen Jazzszene, die in Spitzenensembles (NDR-Bigband, Herbolzheimer Band etc.) tätig und/oder Lehrbeauftragte an verschiedenen Musikhochschulen in Deutschland sind.

Konzerte

Während des Steinfurter Jazzworkshops finden zwei Konzerte statt. Ein Auftaktkonzert der Dozenten am Dienstag, dem 16.10.2018 um 20.00 Uhr im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse Steinfurt, Bahnhofstr. 2 48565 Steinfurt. Für die Teilnehmenden des Workshops ist das Auftaktkonzert kostenlos. Gäste können im Vorfeld und an der Abendkasse Eintrittskarten zu 10,00 Euro bzw. 5,00 Euro (Schüler, Auszubildende, Studenten) erwerben.

Das Jazzensemble-Abschlusskonzert mit allen Teilnehmenden findet am Donnerstag, dem 18.10.2018 um 19.00 Uhr in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Nordwalde, Bispingallee 15, 48356 Nordwalde statt. Der Eintritt ist frei.

 

Ablauf/Termine

Der Workshop beginnt in den NRW-Herbstferien am Montag, dem 15.10.18 um 10.00 Uhr (Ankunft) und endet am Donnerstag, dem 18.10.18 am späten Abend. Erfahrungsgemäß gibt es gegen Ende der Anmeldephase einen sehr hohen Andrang. Nutzen Sie also bereits jetzt die Chance, sich einen Platz zu sichern. Als besonderes Frühbucher-Give Away erhalten in diesem Jahr Teilnehmende, die sich bis zum 30.06.2018 anmelden zwei zusätzliche Freikarten für das Auftaktkonzert der Dozenten im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse Steinfurt.

Kosten

Als besonderes Frühbucher-Give Away erhalten in diesem Jahr Teilnehmende, die sich bis zum 30.06.2018 anmelden zwei zusätzliche Freikarten für das Auftaktkonzert der Dozenten im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse Steinfurt.

Die Teilnahmeentgelte bleiben unverändert und betragen inklusive Unterbringungs- und Verpflegungskosten im Jahr 2018:

225 Euro für Jugendliche (12 bis 17 Jahre)

280 Euro für Erwachsene (18 bis 27 Jahre) 

320 Euro für Erwachsene (ab 28 Jahre)

 

Einzelzimmer sind in begrenzter Zahl reserviert und können auf Wunsch gegen Aufpreis gebucht werden. Nach dem 30.06.2018 hängt es von den Kapazitäten in der ev. Jugendbildungsstätte Nordwalde ab, ob noch Einzelzimmer buchbar sind. In jedem Fall entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung und Anfragen. Der Aufpreis pro EZ beträgt 15,30 Euro pro Übernachtung.

Überregionale Teilnehmer/-innen können gegen Aufpreis auch eine weitere zusätzliche Übernachtung von Donnerstag auf Freitag buchen. Interessierte setzen sich auf Grund der Zimmerkapazitäten bitte direkt mit der Jugendbildungsstätte in Verbindung (Tel. 0 25 73 – 9 36 30).

Opens internal link in current windowAnmeldung

Initiates file downloadHier gibt es den Folder als Download

 


 

 

Nach oben

Songwriting Workshop

Einfach mal anfangen...
Du wolltest schon immer mal diesen Song fertig schreiben? Du wolltest überhaupt endlich mal einen eigenen Song schreiben? Du schreibst gerne Texte oder Poesie? Du weißt nicht, wie du deine Texte in Musik bringen kannst und wie man eine Melodie baut? Du wolltest schon immer mal das, was dich bewegt, in Musik packen? Oder du schreibst schon eine ganze Weile und suchst nach Inspiration? Dann bist du richtig bei mir.

In meinem Workshop hole ich dich da ab, wo du gerade bist. Du kannst Songideen mitbringen oder wir fangen ganz von vorne an. Es geht darum den Schlüssel zu finden, der dir den Weg aufmacht mit den Möglichkeiten Freude zu haben, die du jetzt hast. Dabei gehen wir auf die Suche nach dem Thema, das dich bewegt, dann in die Chronologie der Geschichte, die Sprache und in deine dir eigene Poesie. Mit den anderen Teilnehmern und/oder mir werden wir uns dann an die Musik machen. Am Ende kommt ein Song dabei heraus, den du breit grinsend (oder auch tief berührt) mit nach Hause nehmen kannst. Beides geht natürlich auch. Oder du hast in jedem Falle einen Einstieg gefunden und Anstöße, mit denen du selber weiter schreiben kannst.
 
Musik entstehen lassen öffnet Räume -
Du darfst in meinem Workshop aussteigen aus Wissen & Bewertung und einsteigen in Assoziation, Wahrnehmung und intensives Hören. Töne, Rhythmus und Worte zusammen bringen ist eine besondere kleine Reise. Du kannst entdecken, wie du klingst und was dir auf der Seele brennt.
 
Du brauchst kein perfekter Instrumentalist zu sein -
Schon mit wenigen Akkorden und einem Groove kann eine Geschichte zu einem Song werden. Also trau dich und bring auch vermeintlich ganz kleine Ideen mit. Die meisten Teilnehmer spielen Gitarre, es ist aber auch möglich mit deinem Keyboard oder Bass, oder was du sonst spielst, teilzunehmen. Wir werden nicht mit Noten arbeiten."



Über die Dozentin:

1983 begann Christina Lux als Sängerin einer Rockband, reiste dann durch die Welt des Jazz, landete in der multikulturellen A Cappella Band "Vocaleros" und begann 1996 eigene Songs zu schreiben. Christina Lux brachte ihre erste CD 1998 heraus. Ihr Album "Playground" war 2012 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Ebenso das achte Album "Embrace" feat. Bodek Janke, Schlagzeug und Tabla von 2015. Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz, Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn, Stoppok u.v.a. Sie tourte außerdem mit Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Midge Ure, Henrik Freischlader, Astrid North, Regy Clasen u.v.a.
 
Teilnehmende SchülerInnen der Musikschule erhalten freien Eintritt zum Konzert von Christina Lux am 26.10.2018.

Christina Lux
Burgsteinfurt, Hohe Schule

1x Sa, ab 27.10.18, 10.30-17.30 Uhr
Kurs-Nr. 18997BU, 85,00 EUR
Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


 

 

Nach oben

Junges Blasorchester Pustefix

Der kontinuierliche Unterricht für die Schüler/-innen eines Orchesterinstrumentes an unserer Musikschule wird durch Projekte und regelmäßige Proben ergänzt. Im Jungen Blasorchester „Pustefix“ treffen sich Holz- und Blechbläser sowie E-Bassisten und Schlagzeuger, die ihr Instrument erst wenige Jahre spielen. Regelmäßig begegnen sich diese Musiker bei gemeinsamen Probentagen in unterschiedlichen Gemeinden des Zweckverbandes.

Probentag & Abschlusskonzert
Der nächste Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.


 

 

Nach oben

Ensemble- und Orchestertag

Gemeinsam Musizieren macht Spaß!
Die Musikschule im KulturForumSteinfurt veranstaltet i. d. R. jährlich  einen Ensemble- und Orchestertag. Wir wollen mit unseren jungen und jüngsten Schüler_innen an diesem Wochenende in verschiedensten Orchestern musizieren. Ein gemeinsames Mittagessen und „entspannende Aktivitäten“ runden den Tag ab. Die Ergebnisse der Probenarbeit werden abschließend bei einem Konzert vorgestellt.
Eingeladen sind Kinder mit wenigen Jahren Unterricht auf ihrem Instrument. Das Notenmaterial bereiten sie im Unterricht mit ihren Musikschullehrern vor. Das kostenlose Event schließt mit einem Konzert für alle Eltern, Freunde und Bekannte ab. Der Eintritt ist frei.

Wann?

Der Termin für den nächsten Ensemble- und Orchestertag wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

Wo?

Die Veranstaltung findet im Forum der KvG-Gesamtschule, Amtmann-Daniel-Straße 32, 48356 Nordwalde statt.

Was wird angeboten?
(voraussichtlich)
Junior Big Band
Gitarrenorchester
Blockflötenorchester
Streichorchester
Schlagzeugensemble
Kinderchor (Singende Gangolfschule)
Musikalische Grundausbildung
„Orchester Kunterbunt“ (alle Teilnehmenden)

An was muss ich sonst noch denken?

Zur Veranstaltung bringen die Kinder bitte ihr Instrument, Noten, Notenständer (falls vorhanden), sowie Bleistift und Radiergummi mit.

Eine Verpflegungspauschale von 6,00 Euro (Mittagessen und Getränke) muss am Probentag beim Eintreffen entrichtet werden.


 

 

Nach oben

Band-Paradise

Die Idee

Paradiesische Zustände für alle Schülerinnen und Schüler der Musikschule, die ein Bandinstrument spielen oder Gesangsunterricht erhalten!
Schon nach einem Jahr Unterricht, haben hier alle die Chance, einen professionell begleiteten Bandauftritt vor einem Publikum zu absolvieren.

Der Grundgedanke

Das gemeinsame Musizieren mit Gleichgesinnten ist ein besonderes Erlebnis und ergänzt den fortlaufenden Unterricht in hervorragender Weise. Aus pädagogischer Sicht macht es daher Sinn, die Jahresvorspiele für Bandinstrumente nicht getrennt, sondern zusammengefasst in einem großen Projekt stattfinden zu lassen. So kommen E-Gitarristen, Drummer, Bassisten, Keyboarder und Sänger zusammen, die zum Großteil noch nie in einer Band gespielt haben. Die Songs, die gespielt werden, sind aus dem Bereich Rock und Pop, viele davon sind Lieblingslieder der Teilnehmenden. Seine Lieblingsmusik selber auf einer Bühne spielen. Wer träumt nicht davon?

Die Umsetzung

Die Stücke werden im Instrumental- bzw. Vokalunterricht über einen mehrwöchigen Zeitraum im Vorfeld erarbeitet. In einer Intensivprobenphase kurz vor dem Abschlusskonzert kommen die Bands in ihrer eigentlichen Besetzung zusammen und werden von mindestens einem Lehrer gecoacht. Mit allen Wassern gewaschen geht es kurz darauf auf die Bühne. Für viele wird es der erste Auftritt sein. Ein besonderer Moment!
Das Band-Paradise dokumentiert auf eindrucksvolle Art und Weise die Arbeit im Fachbereich der Bandinstrumente in einem großen Pop- und Rockkonzert. Dabei dürfen Bühne, Sound- und Lichttechnik natürlich nicht fehlen - ganz wie bei den großen Rockstars, deren Hits an diesem Abend zu hören sein werden.
Einstudiert werden die Titel von den Lehrkräften im Bereich der Bandinstrumente.

Der Termin für das nächste Band-Paradise wird rechtzeitig bekannt gegeben.


 

 

Nach oben

Ensembletag Klavier

Ständchen mit sechs Händchen

Am Samstag, dem 25.03.2017 fanden sich 35 klavierbegeisterte MusikschülerInnen des KulturForumSteinfurt zum ersten "Ensembletag Klavier" in der Nikomedesschule in Borghorst ein. Im Zuge der Jahresvorspiele konnten die Kinder erstmalig Klavierstücke zu vier, sechs, acht und mehr Händen erlernen.
Das Lied "Hejo, spann´ den Wagen an" beispielsweise erklang beim Abschlussvorspiel  in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Vortragssaal gar mit zwölf Händen auf zwei Klavieren. Weitere Titel verrieten die bunte musikalische Mischung des Konzertes: "Wenn der Dudelsack tanzt", "Oriental Bazaar", "Ragtime", "Owls at Midnight" um nur einige zu nennen. Einstudiert wurden die Stücke bereits seit Anfang des Jahres im wöchentlichen Unterricht - denn: die 12 zwölf Gruppen hatten am Ensembletag nur eine einzige Probe. Das Ergebnis konnte sich dafür jedoch mehr als nur hören lassen.
Professionell betreut wurden die SchülerInnen durch die Klavierlehrerinnen Erdmute Eicker, Birgit-Christine Göbel, Stephanie Holtkamp-Rave, Caroline Kliewer, Gisela Schweppenstedde-Türk und Beatrice Wuschka-Winkelmann. Neben den Proben fand auch ein musikalisches Rahmenprogramm statt, sodass die Kinder u. a. durch (Rhythmus-)spiele eine Rundum-Betreuung erfuhren. Bei allen Beteiligten war große Begeisterung für die Veranstaltung zu spüren, denn mit anderen gemeinsam zu musizieren stellte für fast alle Teilnehmenden eine völlig neue und überraschend positive Erfahrung dar. Besonders wertvoll aus Musikschulsicht ist die Tatsache, dass auch SchülerInnen mit wenigen Jahren Spielpraxis durch dieses Projekt einen neuen Lernimpuls erhalten können.

Der Termin für den nächsten Ensembletag Klavier wird rechtzeitig bekannt gegeben.




Nach oben