Instrumente, Singen & Tanzen erlernen

Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual. Über 30 Fächer bietet die Musikschule im KulturForumSteinfurt an. Wer gerne einmal ausprobieren möchte, findet viele Möglichkeiten unter "Schnupperangebote". Ansonsten sind Anmeldungen für den fortlaufenden Unterricht jeweils zum 1.1., 1.5. oder 1.9. bzw. 1.10. des Jahres möglich. Gerne beraten wir sie auch telefonisch unter 0 25 51 - 1 48 21.

Aktuelle Schnupperangebote:

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein - individuell, einfach, auch zum Verschenken geeignet

Opens internal link in current windowInstrumentenschnuppern - für die ganze Familie

INSTRUMENTE

Opens internal link in current windowAkkordeon
Opens internal link in current windowBlockflöte
Opens internal link in current windowBodhràn
Opens internal link in current windowCajòn
Opens internal link in current windowCello (Violoncello)
Opens internal link in current windowCembalo
Opens internal link in current windowE-Bass
Opens internal link in current windowE-Gitarre
Opens internal link in current windowEuphonium
Opens internal link in current windowFagott
Opens internal link in current windowFolklore (Bodhrán, Irish, Cajón)
Opens internal link in current windowGeige (Violine)
Opens internal link in current windowGitarre
Opens internal link in current windowGitarre (Liedbegleitung / Spielkreise)
Opens internal link in current windowHarfe
Opens internal link in current windowHorn
Opens internal link in current windowKeyboard und E-Piano
Opens internal link in current windowKirchenorgel
Opens internal link in current windowKlarinette
Opens internal link in current windowKlavier
Opens internal link in current windowKontrabass
Opens internal link in current windowMusikalische Früherziehung
Opens internal link in current windowOboe
Opens internal link in current windowPosaune
Opens internal link in current windowQuerflöte
Opens internal link in current windowSaxofon
Opens internal link in current windowSchlagzeug
Opens internal link in current windowTrompete
Opens internal link in current windowTuba
Opens internal link in current windowVioline
Opens internal link in current windowViola
Opens internal link in current windowVioloncello

SINGEN

Opens internal link in current windowGesang - Klassisch
Opens internal link in current windowGesang - Pop/Rock
Opens internal link in current windowGesang - Deutsche Chansons und mehr
Opens internal link in current windowSingen, kann ich das?
Opens internal link in current windowSingen für zwei

TANZEN

Opens internal link in current windowBreakdance und Hip Hop
Opens internal link in current windowZumba
Opens internal link in current windowStandardtänze
Opens internal link in current windowFolkloretanz


 


Nach oben


Schnuppertage für die ganze Familie

Aller Anfang ist leicht

Man muss sich nur trauen! Die Musikschule bietet unterschiedliche Kennenlernangebote an. Spielen, tanzen und singen praktisch auszuprobieren macht nicht nur Spaß, es ist auch der beste Weg, die eigenen Vorlieben zu entdecken.

Schnuppertage für die ganze Familie
Spielen - Singen - Tanzen

Wie finde ich „mein“ Instrument? Oder möchte ich lieber singen, tanzen? Beim Einstieg in die Welt der Musik haben Kinder und Jugendliche oft die Qual der Wahl. Bei den Schnuppertagen können unter fachkundiger Anleitung durch unsere Musikschullehrkräfte die Instrumente Akkordeon, Drumset, Keyboard, Klavier, Klarinette, Gitarre, Blockflöte, Querflöte, Saxophon, Violine, Violoncello, Blechblasinstrumente (Trompete, Posaune, Euphonium) sowie die eigene Stimme und das Balletttanzen kennengelernt und ausprobiert werden.

Das Schnuppern beginnt mit einem kleinen Vorspiel und findet im Anschluss daran für die Kinder als „Musik-Schnitzeljagd“ statt. Das spielerische Ausprobieren endet mit einer Tombola, bei der es einen Preis zu gewinnen gibt.
Im Rahmen des Schnuppertages haben auch Eltern die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen. So wird es ein Tag für die ganze Familie. Sprechen Sie uns einfach vor Ort an!

Um kurze telefonische Anmeldung wird gebeten (0 25 51 - 1 48 21)

oder

Opens external link in new windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)
 

Horstmar    Grundschule
Astrid-Lindgren-Schule
Standort Horstmar
Sa., 28.03.20    10.00-13.00 Uhr
Kurs-Nr. 19000HO    gebührenfrei

Borghorst    Nikomedesschule 
Sa., 20.06.20    10.00-13.00 Uhr
Kurs-Nr. 19001BO    gebührenfrei

Nach oben

Akkordeon

Das Akkordeon gehört zur Familie der Ziehharmonika-Instrumente. Die Töne werden mit Hilfe eines Blasebalges erzeugt, den der Spieler auseinanderzieht oder zusammenpresst, um Luft anzusaugen oder ausströmen zu lassen. Das herkömmliche Akkordeon ist das Standardbassakkordeon, bei dem sich rechts die Melodieseite, links eine Anordnung von Grundbässen und Akkorden befinden. Beim Melodie-Bassakkordeon hat man auf der linken Seite zusätzlich die Möglichkeit, Tonhöhen unterschiedlich zu spielen, um auch den Erfordernissen mehrstimmiger Musik gerecht werden zu können.
Das Akkordeon ist sowohl Solo- als auch Orchesterinstrument und besonders reizvoll im kammermusikalischen Bereich einsetzbar.
Durch verschiedene Instrumentengrößen kann der Unterricht schon mit kleineren Kindern begonnen werden.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Akkordeon


Nach oben

Cembalo

Das Cembalo war seit der Barockzeit als Solo- und Begleitinstrument ein unverzichtbarer Be­stand­teil des privaten und des höfischen Musizierens. Mit der Pflege alter Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte das Cembalo eine Wiedergeburt und wird heute für eine stilgerechte Wiedergabe der Klaviermusik des 16.-18. Jahrhunderts und als Generalbassinstrument eingesetzt. Zeitgenössische Komponisten des 20. Jahrhunderts haben das Cembalo ebenfalls für ihre Werke wiederentdeckt.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Cembalo


Nach oben

Kirchenorgel

Die Kirchenorgel ist das größte Instrument. Ihre Töne entstehen in den Orgelpfeifen. Die Orgel wird von einem Spieltisch aus gespielt. Dieser hat mehrere Manuale für die Hände, und Pedale für die Füße.
Für die Kirchenorgel existiert konzertante Literatur aus vielen Jahrhunderten. Das Erlernen des Spiels auf der Kirchenorgel setzt allerdings einige Kenntnisse und Fertigkeiten voraus - man sollte schon geraume Zeit Klavierunterricht gehabt haben. Auch musiktheoretische Grundkenntnisse sind von Vorteil.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Kirchenorgel


Nach oben

Klavier

Schon seit mehr als 150 Jahren hat sich das Klavier zu einem sehr beliebten Instrument entwickelt. Zu Beginn ist es leicht zu erlernen, da die Tonreihe in Form schwarzer und weißer Tasten übersichtlich angeordnet ist. Jeder Tastendruck erzeugt einen einzigen Ton. Durch den gleichzeitigen Anschlag mehrerer Finger entsteht ein voller, nahezu orchestraler Klang.
In erster Linie wird das Klavier solistisch ge­spielt. Sehr oft findet es sich in der Kammer-, Unterhaltungs- und Tanzmusik sowie im Jazz. Durch seine Anpassungsfähigkeit ist es
manchmal auch im Sinfonieorchester zu hören.
Das Klavier kann bereits ab einem Alter von etwa 4 Jahren erlernt werden. Bei der Anschaffung eines eigenen Instrumentes sollte man sich vom Fachlehrer beraten lassen. Über den Fachhandel gibt es auch die Möglichkeit, Klaviere auszuleihen.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Klavier


Nach oben

Gitarre

Aufgrund ihrer geringen Lautstärke verschwand die Gitarre im 19. Jahrhundert fast vollständig aus dem Konzertleben. Heute ist sie als das populärste Musikinstrument aus dem Musikleben der westlichen Welt nicht mehr wegzudenken. Ob als Solo- oder Begleitinstrument; in allen Stilrichtungen - von der Klassik bis zur Popmusik - ist die Gitarre zuhause. Ihr Repertoire ist geradezu unerschöpflich.
Die Konzertgitarre ist das Standardinstrument für den Anfangsunterricht. Sie eignet sich sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene. Durch hohe Fertigungszahlen ist sie recht preisgünstig zu erwerben. Konzertgitarren werden in vielen Größen gebaut. So ist es möglich, mit einem kleinen Instrument schon im Alter von 7 Jahren mit dem Unterricht zu beginnen.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Gitarre


Nach oben


Liedbegleitung mit der Gitarre

Gitarrenkurs für Anfänger I - Fortsetzung

In diesem Kurs steht das Erlernen derGrundakkorde (Dur/Moll) in Verbindung mit einfachen Schlagtechniken anhand geeigneter Lieder im Vordergrund. Quereinsteiger sind willkommen.

Elisabeth Furchert
Borghorst                      Nikomedesschule

12x mi, ab 19.08.20       17.30-18.30 Uhr
Kurs-Nr. 18410BO           42,00 EUR

Opens internal link in current windowHier geht es zur Anmeldung

Gitarrenkurs für Fortgeschrittene

Die bereits erworbenen Grundakkorde werden weiterhin mit geeigneten Songs vertieft und erweitert. Das sichere Umgreifen auch bei schnelleren Akkordwechseln wird trainiert. Hinzu kommen erste Barrée-Akkorde. Auch Quereinsteiger sind herzlich willkommen.

Elisabeth Furchert
Borghorst                     Nikomedesschule

12x do, ab 20.08.20      17.30-19.00 Uhr
Kurs-Nr. 18412BO          60,00 EUR

Opens internal link in current windowHier geht es zur Anmeldung

Gitarrenspielkreis für Fortgeschrittene

Für Gitarrenspieler*nnen, die Spaß daran haben, in einer Gruppe Hits und Evergreens – auch nach eigener Wahl – zu singen und auf der Gitarre zu begleiten. Die gängigen Akkorde sowie leichte Barrée-Akkorde sollten Ihnen bekannt sein, ebenso vorausgesetzt werden einfache Schlag- und Zupftechniken.

Elisabeth Furchert
Borghorst                     Nikomedesschule

12x mi, ab 19.08.20      18.45-20.15 Uhr
Kurs-Nr. 18416BO          60,00 EUR

Opens internal link in current windowHier geht es zur Anmeldung

Gitarrenspielkreis für Fortgeschrittene

Für Gitarrenspieler*innen, die sich auch vor Barré und anderen „schrägen“ Griffen (Jazz-Akkorde) nicht fürchten und ihr Können erweitern möchten. Liedbegleitungen in Schlag- und Zupftechnik sowie einfaches Melodiespiel (Improvisation) bilden den Schwerpunkt dieses Kurses. Die Liedauswahl aus den Bereichen Gospels, Folksongs, Jazz, Blues und Hits soll sich an Ihren Wünschen orientieren.

Peter Furchert
Burgsteinfurt                  Altes Rathaus

11x mo, ab 14.09.20       17.30-19.00 Uhr
Kurs-Nr. 18418BU            55,00 EUR

Opens internal link in current windowHier geht es zur Anmeldung

Gitarrenkursus für Fortgeschrittene

Für Gitarrenspieler*innen mit Grundkenntnis-sen, die ihr Können anhand von Liedbegleitungen in Schlag- und Zupftechnik sowie einfachem Melodiespiel (Improvisation) erweitern möchten. Die Liedauswahl aus den Bereichen Gospels, Folksongs, Blues und Hits soll sich an Ihren Wünschen orientieren.

Peter Furchert
Burgsteinfurt                  Altes Rathaus

11x do, ab 17.09.20        19.45-21.15 Uhr
Kurs-Nr. 18419BU            55,00 EUR

Opens internal link in current windowHier geht es zur Anmeldung

Gitarrenkurs für Anfänger I

Sie erlernen einfache Akkordfolgen und die Fähigkeit, Lieder (Gospels, Folksongs, Hits) zu begleiten. Der Kurs richtet sich an Erwachsene; das Mindestalter ist 15 Jahre.

Peter Furchert
Burgsteinfurt                  Altes Rathaus

11x do, ab 17.09.20       18.00-19.30 Uhr
Kurs-Nr. 18420BU            55,00 EUR

Opens internal link in current windowHier geht es zur Anmeldung

Nach oben

Harfe

Die Harfe ist sowohl Solo-, Kammermusik- und Orchesterinstrument und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Einen großen Aufschwung hat das Instrument in den letzten Jahren durch die Verbreitung der sogenannten keltischen Harfe erfahren. Ursprünglich in der Folklore Irlands, Schottlands, Wales und der Bretagne beheimatet, erlaubt diese handliche Form der Harfe, dass Kinder ab einem Alter von etwa
7 Jahren, Jugendliche und Erwachsene dieses Instrument gleichermaßen erlernen können. Vorkenntnisse auf dem Klavier sind von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich.

Die Harfe wird derzeit bei uns nicht unterrichtet. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.


Nach oben

Violine

Die Violine (Geige) ist das Streichinstrument mit der höchsten Stimmung. Sie wird im Stehen oder im Sitzen gespielt und liegt dabei auf der linken Schulter. Kleinere Schülergeigen gibt es für Kinder ab etwa 4 Jahren; an der Musikschule ist es üblich, ab dem Alter von 6 Jahren nach der Musikalischen Früherziehung bzw. Grundausbildung anzufangen.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Violine


Nach oben

Viola

Die Viola (Bratsche) wird genauso wie die Violine gespielt. Das Instrument ist aber größer und klingt mit seiner tieferen Stimmung weicher. Je nach Körpergröße kann man ab dem Alter von etwa 10 Jahren Bratsche lernen; es ist aber gut möglich, vorher auf der Geige anzufangen und später umzusteigen. Viele spielen die Viola auch zusätzlich neben der Violine, z.B. im Orchester oder in der Kammermusik.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Viola


Nach oben

Violoncello

Das Violoncello (Cello) wird im Sitzen gespielt, wobei das Instrument auf dem Boden steht. Durch seine Größe hat das Cello einen tieferen und wärmeren Klang als die Violine oder Viola. Der Tonumfang ermöglicht ein breites Klangspektrum. Auf kleineren Schülerinstrumenten können Kinder ab dem Alter von etwa 5 Jahren beginnen.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Violoncello


Nach oben

Kontrabass

Der Kontrabass, das größte und tiefste der Streichinstrumente, wird im Stehen oder mit einem Basshocker im Sitzen gespielt, wobei das Instrument auf dem Boden steht. Je nach Körpergröße und Kraft der Finger kann auf kleineren Schülerinstrumenten ab dem Alter von etwa 6 Jahren nach der Musikalischen Früherziehung bzw. Grundausbildung angefangen werden. Häufig wird der Kontrabass aber auch von älteren Schülern/-innen erlernt, z.B. als Zweitinstrument.

Der Kontrabass wird derzeit bei uns nicht unterrichtet. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.



Nach oben

Blockflöte

Die Blockflöte - auch Flauto dolce, süße Flöte, genannt - gehört zur achtköpfigen Holzblasinstrumentenfamilie mit dem Garkleinflötlein, der Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor-, Bass-, Großbass- und Subbassblockflöte. Schon ab einem Alter von 5 Jahren gilt die Sopranblockflöte als ideales Anfangsinstrument. Auch Jugendliche und Erwachsene spielen Blockflöte. Oft beginnen sie sofort auf der etwas tiefer klingenden und größeren Altblockflöte.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Blockflöte


Nach oben

Querflöte

Friedrich der Große hat noch auf einer Querflöte aus Holz geblasen. Heute werden die meisten Flöten aus verschiedenen Metallen wie Neusilber, Silber, Gold oder Platin gebaut. Zylindrische und konische Rohre sowie eine Ringklappenmechanik perfektionierten das Instrument. Die Rohrlänge beträgt ca. 67 cm. Der Klang der Querflöte ist äußerst vielseitig. Sie wird als Konzertinstrument ebenso eingesetzt wie in der Kammermusik, im Orchester oder im Jazz-Ensemble. Ihr kleinster Vertreter ist die Piccoloflöte.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Querflöte


Nach oben

Oboe

Die Oboe entwickelte sich Ende des 17. Jahrhunderts aus der Schalmei, einem Hirteninstrument. Ihr Name stammt aus dem Französischen. Der charakteristische Klang ist leicht näselnd und hell. Das Oboenmundstück besteht aus zwei leicht gewölbten Bambusrohrzungen, die gegeneinander schwingen.
Je nach körperlicher Entwicklung können Anfänger zwischen einem Instrument mit kürzerer Rohrlänge und enger gearbeiteter Klappen­mechanik sowie einer „normalen“ Oboe mit ca. 60 cm Länge wählen.

Die Oboe wird derzeit bei uns nicht unterrichtet. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.


Nach oben

Klarinette

Die Klarinette zählt wohl zu den am vielseitigsten einsetzbaren Instrumenten. Sie ist ebenso als Soloinstrument, wie auch in vielen Ensembles, von Blasorchester bis zum Sinfonieorchester, von der Jazzband bis zur klassischen Kammermusik, vom Salonorchester bis zur Bigband zu finden. Neben ihren klanglichen Eigenschaften, das Instrument kann fast alle Spielweisen in allen Tonlagen umsetzen, zählt bestimmt der mit fast vier Oktaven (für ein Blasinstrument) ungewöhnlich große Tonumfang zu den Gründen. Daneben aber auch der Umstand, dass es neben der gebräuchlichen B-Klarinette noch einige größere und kleinere und damit Bass- Bariton-, Tenor-, Alt- und Sopraninstrumente gibt, deren Griffweise sich nur unwesentlich voneinander unterscheiden.
Der Beginn eines Unterrichts auf der Klarinette ist von der körperlichen Entwicklung des Kindes abhängig und liegt in der Regel im Alter von 9 Jahren. Auch für einen Einstieg als Erwachsener ist es geeignet.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Klarinette


Nach oben

Fagott

Das Fagott  ist das Bassinstrument unter den Holzblasinstrumenten. Seine Rohrlänge beträgt ca. 250 cm. Daher ist es U-förmig geknickt. Das Fagottmundstück besteht aus zwei leicht gewölbten Bambusblättern die gegeneinander schwingen. Der Klang ist in der Höhe leicht näselnd, in der Tiefe voll. Der große Tonumfang des Fagotts und seine vielen Klangfarben machen das Instrument gleichermaßen zu einem Solokonzert-, Ensemble- und Orchesterinstrument.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Fagott


Nach oben


Saxofon

Adolphe Sax, ein belgischer Instrumentenbauer, entwickelte das Saxofon in den Jahren 1840 - 1845. Er stellte dieses Instrument zwar aus Metall her, erreichte aber durch die Verwendung des Klarinettenmundstücks den warmen Klangcharakter von Holzblasinstrumenten. Insgesamt gibt es mittlerweile neun unterschiedliche Bauformen. Die am meisten gespielten sind das Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxofon. Das Saxofon findet man nicht nur im Jazz und zeitgenössischer Musik, sondern auch in Sonaten und Konzerten der Romantik.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Saxofon


Nach oben

Trompete, Horn, Posaune, Euphonium und Tuba

sind die wichtigsten Vertreter der Blechblasinstrumente. Sie klingen sehr unterschiedlich, werden aber alle aus Metall angefertigt und mit entsprechenden kessel- oder trichterförmigen Mundstücken angeblasen. Der Spieler kann da­her in Verbindung von Lippenspannung und Luft verschiedene Tonhöhen erzeugen.
Erst im 16. Jahrhundert, als man in der Lage war, Metallrohre zu biegen, nahmen Blechblasinstrumente ähnliche Formen an, wie wir sie heute kennen.
Die Erfindung der Ventilmechanik im Jahr 1818 bedeutete einen großen Fortschritt in der Spieltechnik. Jetzt konnten Blechblasinstrumente als ebenbürtige Instrumente im Orchester und auch als Soloinstrumente eingesetzt werden.
Heute finden wir Blechblasinstrumente in Sinfonieorchestern, Blasorchestern, Bigbands sowie in Jazz- und Pop-Formationen.
Trompete, Horn und Posaune können bei entsprechenden physiologischen Voraussetzungen wie zum Beispiel Zahnstellung und Körpergröße bereits ab dem 6. Lebensjahr erlernt werden. Bei der Tuba liegt das Einstiegsalter, bedingt durch die Größe des Instrumentes, etwa beim 10. Lebensjahr.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Unterrichtsgutschein Trompete, Horn, Posaune,  Euphonium oder Tuba





Nach oben

E-Gitarre

Die E-Gitarre (oder auch: elektrische Gitarre) wird, ähnlich wie der E-Bass, durch ein Tonabnehmersystem und einen Verstärker zum Klingen gebracht. In einer Rockband z. B. ist sie meistens zweimal vertreten und steuert zum Gesamtklang - mal  verzerrt, mal unverzerrt - die harmonische Fläche bei, auf der Melodie und Gesang sich entfalten können.
Nachdem im Anfängerunterricht die ersten Griffe eingeübt sind, ist es ein kurzer Weg zu den ersten Pop- oder Rocksongs, da diese oftmals mit wenigen Akkorden auskommen. Egal ob Punk oder Jazz, im E-Gitarrenunterricht ist jeder Stil willkommen!

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein E-Gitarre


Nach oben

Keyboard und E-Piano

Im digitalen Zeitalter kommt diesen beiden Instrumenten besondere Bedeutung zu. Sie lassen sich häufig mühelos mit Computer, Notebook, Smartphone oder Tablet verbinden und sind damit Schnittstelle zur Elektronischen Musik.
Unabhängig vom Alter der Schüler_innen lernt man im Unterricht auf strukturierte Art und Weise nach und nach mit zwei Händen zu spielen. Dafür werden nicht ausschließlich Noten benötigt. Das Spielen nach Gehör spielt eine besondere Rolle. Die eigene Lieblingsmusik am Instrument umzusetzen ist das Ziel! Deswegen wird auf individuelle Abstimmung mit jedem Schüler/jeder Schülerin größtmöglicher Wert gelegt.
Auch die technischen Möglichkeiten von Keyboard und E-Piano werden im Unterricht behandelt. Man erhält Tipps und Tricks, wie man noch mehr aus seinem Instrument herausholen kann. Die vielen unterschiedlichen Sounds und Musikstile mit der jeweiligen Spieltechnik machen Keyboard und E-Piano zu vielseitigen und breit einsetzbaren Instrumenten. Unterrichtsschwerpunkte können sein: Das Spielen in einer Band, Singer-/Songwriting, Komponieren – Produzieren – Aufnahmetechnik, Lieder spielen mit Begleitautomatik.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Keyboard und/oder E-Piano


Nach oben

E-Bass

Der E-Bass (oder auch: Elektrische Bassgitarre) dient in jeder Band oder Rhythmusgruppe als melodisches “Fundament” und gibt somit der Formation musikalischen Rückhalt. Das viersaitige Instrument wird meist von Schüler-/innen erlernt, die bereits Spielerfahrung auf der Gitarre haben. Im Gegensatz zur klassischen Gitarre wird der E-Bass jedoch durch Tonabnehmer verstärkt und bedarf deswegen auch eines Verstärkers. Das Erlernen des E-Basses steht idealerweise immer in Verbindung mit dem Spiel in einer Band, der Musikrichtung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Inhaltlich geht der Unterricht auf individuelle Wünsche ein, versucht dabei aber die Stile Rock, Pop und Jazz abzudecken.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein E-Bass


Nach oben

Schlagzeug (Drumset)

Das Drumset ist, wortwörtlich übersetzt, eine Zusammenstellung verschiedener Trommeln und Becken, mit denen man alle populären Musikstile bedienen kann. Beim Trommeln geht es vor allem um Eines: Freude am Rhythmus und Groove!
Je nach körperlicher Entwicklung können Kinder ab dem Grundschulalter mit dem Drumsetunterricht beginnen. Im Laufe des Unterrichts lernen sie die wichtigsten Rhythmen aus Pop-, Rock-, Blues- und Jazzmusik kennen. Das Zusammenspiel mit anderen Bandinstrumentalisten soll ermöglicht und gefördert werden. Ein gutes Einsteigerinstrument ist bereits ab ca. 500 EUR erhältlich. Gerne informiert die Musikschule über Möglichkeiten eines Gebrauchtinstrumentenkaufs.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Schlagzeug


Nach oben

Klassischer Gesang

Die menschliche Stimme ist das ursprünglichste Instrument der Welt, weil sie jedem angeboren ist. Man muss sie nicht transportieren - man hat sie immer dabei. Doch wie singt man eigentlich richtig?
Im solistischen Gesangsunterricht der Musikschule steht der Weg zu einer gesunden und tragfähigen Stimme im Vordergrund: Atem, Resonanz, Balance und Klang werden in Übungen erfahren und ausgebaut, um in passenden Liedern erprobt zu werden. Im weiteren Verlauf werden nach Möglichkeit alle Epochen des Gesanges vorgestellt und erarbeitet. Auf diese Weise werden, neben der Weiterentwicklung der Stimme, auch Einblicke in die vielfältigen sän­gerischen Möglichkeiten geboten. Die Litera­turauswahl erfolgt unter Austausch mit den Mu­sikschullehrer-/innen.
Eine junge Stimme sollte eine Ausbildung erst mit ungefähr 15 bis 16 Jahren beginnen, wenn der Körper ausgewachsen ist. Die männliche Stimme sollte den „Stimmbruch“ hinter sich haben.
Parallel zum individuellen Unterricht sollte nach Möglichkeit das Singen in einem Chor oder Vokalensemble in die Ausbildung mit einbezogen werden. Die stimmliche, rhythmisch-harmonische Einordnung und das gemeinsame Singen in einem größeren Ensemble stärkt den Schüler hinsichtlich der Gesangstechnik, Musikalität und Ausdrucksweise.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht

Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Gesang (klassisch)


Nach oben

Pop- und Rockvocals

Singen wie Rihanna, Beyoncé, Bono, Clueso und Co. - die Welt des Popgesangs lädt zum Träumen ein. Was die Wenigsten wissen: Mit professionellem Gesangsunterricht wird die Welt der Stars für jeden zum Greifen nahe. Der Unterricht Pop- und Rockvocals macht es möglich, aus jeder Stimme etwas Einzigartiges herauszuholen.
Zum Einstimmen werden Gesangübungen ge­macht. Diese Aufwärmübungen fördern die Musikalität, die Gehörbildung und die Rhythmik. Als zweites ermöglicht das funktionale Gesangstraining, dass die Schüler ihr Wissen und ihr Bewusstsein über Ihren eigenen Körper erweitern. Durch gezielte  Gesangstechnikübungen erlangen die Schülerinnen und Schüler ein Gefühl für den Körper als Instrument und können gezielt bestimmte Gesangsinterpretationen erreichen. 
Ein weiteres Augenmerk liegt auf dem künstlerischen Ausdruck. Singen ist Kunst. Kunst ist frei und bedarf Emotionen. Aus diesem Grund verhelfen wir den Schülerinnen und Schülern, Liedern und Melodien Ausdruck zu verleihen und diese zu interpretieren. Das macht Spaß und kommt aus der Seele. So wird der Weg bereitet, um die eigenen Lieblingsstücke, egal ob Rock oder Pop, singen zu können. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die erlernten Fähigkeiten in verschiedenen Musikschulbands mit Gleichgesinnten auszuprobieren.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für den wöchentlichen Unterricht


Opens internal link in current windowUnterrichtsgutschein Gesang (Pop/Rock)


Nach oben

Singen, kann ich das?

Wir möchten Ihnen an diesem Nachmittag Hilfen zum „richtigen“ Einsatz Ihrer Stimme geben. Auch schon aktive Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen. Die Kursdauer ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, beträgt aber maximal drei Stunden. Auch Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, ist doch eine frühzeitige Förderung der Stimme immer vorteilhaft.

Arndt Winkelmann
Burgsteinfurt, Hohe Schule

Sa., 05.12.20, 15.00-18.00 Uhr
Kurs-Nr. 18340BU, 23,40 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Gesang - Deutsche Chansons und mehr

Zuckersüß oder bitterböse
Ein Workshop für Liebhaber ausdruckstarker Texte, Balladen, Moritaten und deutschsprachiger Chansons der 20er Jahre bis heute.

Seit einigen Jahren erarbeiten Sängerinnen und Sänger in verschiedenen Formationen Chansons und Texte von Hollaender, Kreisler, Spoliansky, Tucholsky Brecht/Weill, Piaf, Barbara, Esther und Abi Ophraim, Daliah Lavi etc., alles, was gefällt - ob zuckersüß oder bitterböse, ob kritisch oder herzerweichend, mit Leidenschaft und Freude wird jegliche Expression gesucht, dargestellt und natürlich auf die Bühne gebracht.

Wer gerne singt und Lust hat, sich auszudrücken, ist herzlich eingeladen. Die Proben werden verabredet und finden monatlich, freitags oder samstags, am Nachmittag oder in den Abendstunden, statt.

Kursgebühr je Probentermin:    50,00€

Anmeldung:
Bitte rufen Sie uns an.
Tel. 02551 / 148-22


Nach oben

Mundharmonika/Bluesharp

für Anfänger und mit Vorkenntnissen

Die Mundharmonika ist klein und handlich und klingt wegen ihrer diatonischen Stimmung auf Anhieb melodiös. Man ist gleich mittendrin im Spieleifer und hat Lust, mehr zu lernen. Für unseren Kurs sind keine Vorkenntnisse, auch keine Notenkenntnisse, erforderlich. Einfache Volkslieder, Blues Melodien und Tonleiter sowie die Blues Kadenz können Sie nach diesem Schnupperkurs begleiten. Sie werden nach diesem Tag Mundharmonika spielen können; rhythmisch in der Gruppe auf den Punkt und nicht aus dem Bauch.
Bitte bringen Sie Ihr eigenes Instrument mit. Benötigt wird eine diatonische Blues Harp inCDur (keine „Echo“, „Unsere Lieblinge“ oder chromatische Mundharmonika). Alternativ haben Sie die Möglichkeit, beim Kursleiter eine Mundharmonika zum Preis von 15,- EUR zu erwerben. Da der Dozent den Workshop nach seinem Buch „Blues Harp für Einsteiger“gestaltet, wird die Anschaffung des Lehrbuchs
empfohlen. Es ist inklusive CD für 20,00 EUR beim Dozenten erhältlich.



Didi Spatz
Burgsteinfurt          Hohe Schule

So., 24.01.2021       15.15-19.15 Uhr
Kurs-Nr. 19360BU    48,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Ukulele

"Aloa Oe" im Münsterland
Ukulele für Anfänger - Schnupperkurs


Die Ukulele (Hawaiianisch: hüpfender Floh) ist ein preiswertes Instrument und leicht zu erlernen. Eigentlich das ideale Instrument für alle, die einen unproblematischen Einstieg in die Welt der Musik und des eigenen Musizierens suchen. Nach Hawaii ist die Ukulele erst im 19. Jahrhundert gekommen. Ursprünglich stammt sie von der portugiesischen Insel Madeira. Dort spielt man eine ganz ähnliche kleine Gitarrenart, die Braguinha oder auch "Machête" genannt. Seefahrer haben die Braguinha dann von Madeira in den pazifischen Raum gebracht.


Ohne Notenkenntnisse und mit viel Spaß in allen Musikstilen vom Blues, Country, Klassik bis hin zum Volkslied oder Kirchenlied - alles lässt sich auf dem kleinen, überschaubaren Instrument interpretieren. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Der Kursleiter ist renommierter Musiker, Musikschulleiter und Ukulele-Spezialist. Er vermittelt Basis- und rhythmisches Grundlagenwissen, so dass jede*r Teilnehmer*in nach dem Kurs garantiert Ukulele spielen kann. Der Workshop soll dazu führen, zu Hause autodidaktisch weiter üben zu können. Die Teilnehmer*innen werden mehrere Lieder spielen können, und mit vielen Übungsbeispielen macht das Ganze sehr viel Spaß. Kosten für eine Leih-Ukulele: 5,- € pro Tag.

Bitte mitbringen: Sopran - Konzert oder Tenor Ukulele, Papier und Stift und ein Getränk



Didi Spatz
Burgsteinfurt        Hohe Schule

So., 24.01.2021     11.00-15.00 Uhr
Kurs-Nr. 19370BU  48,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Bodhrán

Die Bodhrán, eine irische Rahmentrommel,  findet ihre Verwendung in der keltischen Musik und kann bereits nach wenigen Stunden Übung mit ersten Erfolgen begeistern.
Nach einer kurzen Einführung steht die Vermittlung der Technik des Bodhrán-Spiels im Vordergrund, aber es wird auch auf das Zusammenspiel mit anderen Musikern (Session) sowie auf Strukturen und Begleitmuster in der traditionellen irischen Musik eingegangen. Anhand von Musikbeispielen werden die unterschiedlichen Rhythmen der traditionellen irischen Musik vorgestellt und Stile des Bodhrán-Spiels aufgezeigt.
Inhalte der Kurse sind die richtige Haltung der Bodhrán und des Sticks, das Erlernen der Grundschläge für Jigs und Reels, der Einsatz der linken Hand für  Tonverschiebungen und  das Triplet. Die Vermittlung fortgeschrittener Techniken geht  dann tiefer in die Materie. Die Inhalte werden individuell auf die Wünsche der Schüler zugeschnitten.
Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, helfen aber beim Verständnis der Materie.
Instrumente und Zubehör können im Rahmen des Unterrichtes  ausgeliehen oder käuflich erworben werden.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie ein Leihinstrument benötigen.



Guido Plüschke
Burgsteinfurt, Hohe Schule

Bodhrán für Anfänger
Sa., 06.02.2021     14.00-17.00 Uhr
Kurs-Nr. 19311BU   35,00 EUR
Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)

Bodhrán für Teilnehmer mit Vorkenntnissen
So., 07.02.2021     10.00-16.00 Uhr
Kurs-Nr. 19312BU   50,00 EUR
Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)

Bodhrán - beide Kurse
Zeitplan:

Anfänger: Sa. von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fortgeschrittene: So. von 10.00 bis 16.00 Uhr
Burgsteinfurt, Hohe Schule
Kurs-Nr. 19313BU, 70,00 EUR
Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Cajónensemble für Erwachsene

Die Cajón („Kachon“ gesprochen) wird mittlerweile in fast allen Stilrichtungen als Rhythmusinstrument gespielt. Besonders häufig  findet sich die Cajón als Schlagzeugersatz im Bereich der akustischen Musik (Unplugged) wieder und gewinnt im Rock, Pop und vor allem im Folk-Rock-Bereich zunehmend an Popularität. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Leihinstrumenten zur Verfügung. Bitte bringen Sie möglichst eigene Instrumente mit.
Die Cajón ist ein aus Holz bestehender Quader mit einem Resonanzloch auf der Rückseite. Im Inneren des Quaders befinden sich an der dünnen Frontplatte meist spannbare Schnarrsaiten oder -teppiche, die einen Schnarrklang beim Spielen erzeugen, ähnlich dem der Snare-Drum eines Schlagzeugs. Cajóns lassen sich als Solo- oder Begleitinstrument einsetzen. Klangfarbe, Tonlage und Sound der verschiedenen Cajóns können je nach Bauart stark variieren, wodurch die Cajón ein vielseitiges und sowohl für Laien als auch für professionelle Schlagzeuger ein interessantes Instrument ist. Die Zahl der Teilnehmenden ist aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung begrenzt.

Sven Helbig
Borghorst                  Nikomedesschule

13x mo. ab 17.09.20    19.00-20.30 Uhr
Kurs-Nr. 18301BU         135,20 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Internationale Folkloretänze

Ob Klezmer, dem irischen "King of Fairies" oder einem südchinesischen Kreistanz, beim Folkloretanz ist für alle etwas dabei. Mal langsam und getragen, rhythmisch und schnell, paarweise oder in der Gruppe - jeder Tanz spiegelt in besonderer Weise die Eigenarten verschiedenster Kulturen wieder.

Folkloretänze ("folk"= Volk, "lore"= Überlieferung) sind im eigentlichen Sinne Tänze, die aus der Geschichte eines Volkes heraus entstanden sind. Sie wurden (werden) bei traditionellen Feiern und Festen zu Musikbegleitung und Gesang getanzt.

Wir erlernen eine Auswahl von traditionellen und neuen Folkloretänzen u.a. aus Nordamerika, Israel, Russland, Westeuropa und den Balkanländern. Dieser Kurs ist für alle Menschen geeignet, die Spaß am gemeinsamen Tanzen haben. Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten sind nicht erforderlich.

Eine Schnupperstunde zu Beginn der jeweiligen Kursblöcke ist möglich. Bitte sprechen Sie uns an!


Ulla Karahan
Borghorst    Nikomedesschule 

9x do, ab 13.08.20    18.00-19.00 Uhr
Kurs-Nr. 18720BO      62,40 EUR

Borghorst    Nikomedesschule 
8x do, ab 29.10.20     18.00-19.00 Uhr
Kurs-Nr. 18721BO       55,48 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Zumba

Zumba ist ein lateinamerikanisch inspiriertes Tanz-Fitness-Workout, ein begeisterndes und effektives Fitness-System für Jedermann, ob Tänzer und Nichttänzer! Basierend auf schnellen und langsamen Rhythmen erreicht man eine einzigartige Balance von Muskelaufbau, -definition und Konditionsverbesserung in fast partyähnlicher Atmosphäre. Zumba is fun!
Ein "verstecktes" Training, bei dem die Teilnehmer so viel Spaß haben, dass sie die körperliche Beanspruchung als wohltuend wahrnehmen. Zumba ist einfach!

Es ist für jedermann, egal welches Fitnessniveau, welches Alter. Jeder kann sofort mitmachen. Zumba ist effektiv! Basierend auf Konditionstraining mit Widerstands- und Muskelaufbau stärkt es den ganzen Körper.

Janina Schmitz
Borghorst    Nikomedesschule 

8x do, ab 20.08.20    19.15-20.15 Uhr
Kurs-Nr. 18732BO       42,68 EUR

Borghorst    Nikomedesschule 
6x do, ab 29.10.20     19.15-20.15 Uhr
Kurs-Nr. 18733BO       32,00 EUR


Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)


Nach oben

Breakdance und Hip Hop

für Kinder ab 9 Jahren

Spätestens seit den 90ern hat sich diese Tanzform bei Jugendlichen etabliert. Breakdance gilt neben DJ-ing, MC-ing und Graffiti als eine Disziplin des HipHop. Breakdance erfordert Geschick, Kreativität, Sportlichkeit und macht Spaß.

Für Anfänger

"Tobze" Thomas Schmehl
Borghorst                 Nikomedesschule

16x fr, ab 21.08.20    17.00-18.00 Uhr
Kurs-Nr. 18760BO      64,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)

Für Fortgeschrittene

Borghorst               Nikomedesschule
16x fr, ab 21.08.20   18.00-19.00 Uhr
Kurs-Nr. 18761BO     64,00 EUR

Opens internal link in current windowANMELDUNG HIER: (Bitte notieren Sie sich den Kurstitel und die Kursnummer - Danke!)

 


Nach oben