< Starkes Zeichen mit 100 Holztauben
23.11.2019

Wer die Wahl hat...

Wie finde ich "mein" Instrument? Oder möchte ich lieber singen, tanzen? Beim Einstieg in die Welt der Musik haben Kinder und Jugendliche oft die Qual der Wahl. Starker Andrang herrschte daher beim Schnuppertag, den die Musikschule im KulturForumSteinfurt am Samstag, 23. November in der Werner-Rolevinck-Schule in Laer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbot.


Bereits eine Stunde vor dem eigentlichen Schuppern war die Grundschulaula gut besucht; hatten sich doch zahlreiche Interessierte, darunter ganze Familien, für das kleine Eröffnungsvorspiel eingefunden.
Hier traten Musikschülerinnen und Musikschüler sowie Lehrkräfte auf und musizierten in abwechslungsreichen Solo- und Ensemblebeiträgen auf den Instrumenten, die anschließend kennengelernt und ausprobiert werden konnten. In den kurzweiligen Musikstücken waren die Instrumente Klavier, Gitarre, Blockflöte, Fagott, Violine, Violoncello, Schlagzeug und Trompete zu hören. Aber auch eine Gesangsstimme konnte bewundert werden. Besondere Aufmerksamkeit fanden die Tänzerinnen der Ballettabteilung; sollten doch an diesem Vormittag auch alle Gäste die Möglichkeit haben, das Tanzen näher kennenzulernen.

Dicht gedrängt standen die rund 80 Besucher nach dem Eröffnungsvorspiel in den Klassenräumen, um auch die Instrumente auszuprobieren, die beim Vorspiel noch nicht zu hören waren: Querflöte, Klarinette, Saxofon und tiefe Blechblasinstrumente. Dabei informierten die Fachlehrkräfte über die Anforderungen und Eigenarten beim Spielen, Singen und Tanzen. Zusätzlich konnten sich die anwesenden Eltern individuell beraten zu lassen und kompetente Antworten zum Musikschulunterricht erhalten.

Das Schnuppern fand für die Kinder und Jugendlichen als „Musik-Schnitzeljagd“ statt. Das spielerische Ausprobieren endete mit einer Tombola, bei der Mathilda Technau den ausgelobten Preis gewann: Sie darf sich über einen Unterrichtsgutschein freuen und ein Instrument ihrer Wahl oder die eigene Stimme unter fachkundiger Aufsicht bei einer Musikschullehrkraft intensiv ausprobieren.