< Frischer Wind fürs Bildungsbuch
19.12.2018

Gefühlvoll und ausdrucksstark

Adventskonzert des KulturForum in der Borghorster Auferstehungskirche


Mit „Tochter Zion“ beendete das Blechbläserensemble unter der Leitung von Anja Bareither und Matthias Kleiner stilvoll das Konzert, dessen Verlauf die sechs Instrumentalisten mit zwei Sätzen von Georg Philipp Telemann und mit dem Choral „Es kommt ein Schiff geladen“, festlich gestaltet hatten.
Hanna–Kristine Schilligmann, Saxofon und Julia Blasczcyk, Klavier versetzten die Zuhörer mit dem Allegro aus der e-Moll-Sonate von Johann S. Bach in adventliche Stimmung.
Das Gesangsduo Lorena Altrichter und Daisy Schübel aus der Klasse von Esther Kruppa interpretierte, am Klavier begleitet von Christian Hostert, eindrucksvoll und technisch versiert die Ballade „Calm after the Storm“.
In der Instrumentalbesetzung mit drei Blockflöten und Fagott verstärkten Clara Lorenz, Jonathan und Benjamin Thieroff mit ihrer Dozentin Lucretia Ponten mit dem Weihnachtslied „Lobt Gott, ihr Christen alle gleich“ die Vorfreude auf das bevorstehende Fest.  
Zwei Sätze aus Händels „Messias“ hatte das Blockflötenensemble unter der Leitung von Lucretia Ponten gemeinsam mit den Instrumentalisten des Sinfonieorchesters unter Michael Gantke, einstudiert. Mit großer Spielfreude musizierte das 25-köpfige Ensemble und nutzte die durchsichtige Akustik der Auferstehungskirche für seinen souveränen Auftritt.
Ob mit „Fields of Gold“, sensibel vorgetragen von Mitgliedern des Sinfonieorchesters, oder Mariah Carey’s „All I want for Christmas is You“, stimmungsvoll gesungen von Laura Stemping und begleitet von Gisela Schweppenstedde-Türk; besonders die Programmzusammenstellung mit Musik aus verschiedenen Epochen fand bei den Zuhörern großen Anklang und wurde mit kräftigem Beifall belohnt.