Kooperationen mit Grundschulen

Mit der Musikalischen Grundausbildung (MGA), sowie dem Instrumental- und Orchesterunterricht wendet sich die Musikschule an interessierte Grundschulen im Zweckverbandsgebiet. Ziel ist die nachhaltige Musikalisierung und Vermittlung von Freude am gemeinsamen Musizieren. Das Unterrichtsprogramm ermöglicht Grundschulkindern ab dem 2. Schuljahr, eigene Begabungen zu erkennen, das Lieblingsinstrument zu finden und dieses Instrument in einer Kleingruppe mit einem hohen Grad an individueller Förderung zu erlernen.

Die Musikalische Grundausbildung

Erfahren, erkennen, benennen - in der einmal wöchentlich stattfindenden Musikalischen Grundausbildung (MGA) stehen die Freude an der Musik und das ganzheitliche Lernen im Mittelpunkt. Durch die Schwerpunkte Rhythmus, Bewegung und den Einsatz der eigenen Stimme machen die Kinder vielseitige Erfahrungen mit Musik.  Im Verlauf der MGA stellen Musikschullehrkräfte die Instrumente vor, die ab dem 3. Schuljahr erlernt werden können. Dadurch sollen die Kinder angeregt werden, selbst ein Instrument auszuwählen, das sie gerne erlernen möchten. Die Musikalische Grundausbildung ist eine in sich geschlossene Unterrichtsform und dient als Vorbereitung auf einen späteren Instrumentalunterricht.

Opens internal link in current windowZur Anmeldung für die Musikalische Grundausbildung

Der Instrumental- und Orchesterunterricht

Ab dem 3. Schuljahr erteilen Musikschullehrkräfte Instrumentalunterricht in Kleingruppen ab drei Kindern pro Gruppe. Dieser Unterricht wird durch das Musizieren im „Orchester Kunterbunt“ ergänzt. Die Grundschule entscheidet sich im Vorfeld für eine mit der Musikschule abgestimmte Instrumentenkombination.

Zu den Instrumenten, die erlernt werden können, gehören:

Blockflöte (Sopran, Alt, Tenor, Bass)
Gitarre
Klavier
Violine (Geige), Violoncello (Cello)
Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete

Besonderes

Auf Wunsch gestalten Musikschullehrkräfte ein kostenloses Erlebniskonzert in der Grundschule.In der Schlussphase der Musikalischen Grundausbildung findet vor den Sommerferien ein kostenloser Schnuppertag in der Grundschule statt. Hier erhalten die Kinder die Möglichkeit, ihr Wunschinstrument - aus der vorab abgestimmten Instrumentenkombination -  auszuprobieren.

Wo und Wann?

Die Unterrichte werden in den Grundschulen und in den Randstunden, z. B. in der 5./6. Stunde, erteilt. Es gilt die vom Schulministerium NRW festgelegte Ferienordnung. An den sogenannten beweglichen Ferientagen findet Unterricht statt. Die Nachmittage des letzten Schultages vor den Sommerferien und des Rosenmontags sind unterrichtsfrei.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahme am Unterrichtsprogramm ist freiwillig und kostenpflichtig.Die Gebühren für die Musikalische Grundausbildung - einmal wöchentlich 45 Minuten - betragen 21,00 Euro monatlich (252,00 Euro Jahresgebühr). Für Gruppenstärken ab 9 Kindern reduziert sich die Gebühr auf 18,00 Euro monatlich (216,00 Euro Jahresgebühr). Die Jahresgebühren für den Instrumental- und Orchesterunterricht ab dem 3. Schuljahr betragen pro Kind 462,00 Euro (38,50 Euro monatlich). Der Instrumentalunterricht findet einmal wöchentlich für 45 Minuten in Kleingruppen mit einer durchschnittlichen Gruppengröße von 3 Kindern statt.

Leihinstrumente werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach einer 2- monatigen Probezeit kann gekündigt werden. Weitere Kündigungsmöglichkeiten bestehen, mit einer 6-wöchigen Frist, zum 1. Januar, 1. Mai und 1. Oktober. Es gelten die in der Gebührensatzung der Musikschule ausgewiesenen Ermäßigungen.